Die Sternenflaum-Geschichte | Kapitel 28

Die Sternenflaum-Geschichte | Kapitel 28

»Die Bilder, die Bildsprache, die Metaphern und Geschichten, der Dialog zwischen Fee und Sternenflaum, sind alles Antworten, sind alles Begleitung und Inspiration auf deinem Weg zu dir selbst …«

-Judith Eherer

Manchmal

Manchmal
Ist ein Tag ziemlich müde
Und manchmal
Fehlt Energie überall

Doch manchmal
Erwischt dich ein Zauber
Und plötzlich scheint
Doch nichts verlor'n

Du kannst fröhlich lachen
Und bist überrascht
Warst du nicht vorher
Noch lustlos und matt?

Der Kopf will dir sagen
Vergiss nicht was war
Doch lach einfach lauter
Übertöne sein Mahn'

Müde war gestern
Und morgen vielleicht
Doch jetzt bist du glücklich
Und sorglos zugleich

Du fühlst wie dein Herz hüpft
Du spürst, wie du lebst
Dein Herz, es kann zaubern
Verliebt sein, so schön

Und wenn du dann aufwachst
Vergiss nicht ein Wort
Denn manchmal, ja manchmal
Sind Träume vor Ort

Sie möchten dir zeigen
Wie schön es sein kann
Es lohnt, zu vertrauen
Auf's nächste Manchmal


Flaumi, ist es doch so, dass ich das alles nur träume?

Liebste Fee, du darfst träumen, so viel du willst. Doch wenn du dich an mich wendest, nach innen richtest, dann ist das ein sehr bewusster Weg, eine Entscheidung, die du triffst.

Also wollte ich vom Licht geweckt werden?

Und du hast um Hilfe gebeten.

Ja, das stimmt.

Die Bilder, die Bildsprache, die Metaphern und Geschichten, der Dialog zwischen uns sind alles Antworten, sind alles Begleitung und Inspiration auf deinem Weg zu dir selbst.

Zu mir selbst. Das klingt seltsam, ich bin doch ich. Aber ja, nicht immer kenne ich mich wirklich, oft wundere ich mich über mich selbst und habe keine Ahnung, wie ich auf was reagieren werde. Es stimmt schon, ich möchte mehr über alles wissen, und eben auch über mich.

Auch, wenn du nur manchmal weiterkommst?

Ich sage oft »manchmal«, ja? Ist mir vorher nie aufgefallen. Aber als ich die Worte vorhin fühlte, hörte, also du weißt schon, innen hörte, da wollte ich es ausbessern, dieses »manchmal«.

»Manchmal« kann viel oder wenig sein, wichtig ist nur, dass es wiederkommt. Manchmal heißt nicht einmal oder keinmal …

Im Vertrauen darauf und, dass alles gut ist, auch wenn es sich nicht immer so anfühlt. Mein lieber Sternenflaum, ich lerne von dir.

Fee, wenn du sagst, dass alles gut ist, bist du in der Dankbarkeit und im Vertrauen. Es meint nicht, dass du alles gutheißt.

Manchmal sind da Träume 
begleitet von Zuversicht 

weich
licht
nah

Manchmal ist da Mut
begleitet von Herzklopfen 

groß 
ruhig
klar

Manchmal bin da ich
begleitet vom Leben

wild 
verträumt
wahr 


Flaumi, ich bin froh, dass ich um Hilfe gebeten habe und auch, dass du es bist, der mir bei meinen Antworten hilft.

Sehr, sehr gerne.

Sternenflaum ist eine Fortsetzungsgeschichte.
Verpasse kein neues Kapitel mit dem kostenlosen Beitrags-Abo